Berlin: Fußballcamp in Lichtenberg - Das hat viel Spaß gemacht

Unter dem Motto "Fußball verbindet" wurde vom 14.10.2019 bis zum 16.10.2019 ein dreitägiges Fußballcamp auf dem Gelände des BVB Stadions veranstaltet.

Zum Hintergrund: Der Landessportbund Berlin e.V. führt in Kooperation mit dem Projekt "Willkommen im Sport" das Fußballprojekt „Willkommen im Sport Fußballschule" durch. Ziel ist es Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene (z.B. Ehrenamtliche) aus Notunterkünften durch gezieltes Training an die Berliner Vereine langfristig als Mitglied zu binden.


Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen öffneten um 9:30 Uhr die durch ein großes DOSB Banner gekennzeichneten Tore des BVB Stadions in der Siegfriedstraße 71 in Berlin Lichtenberg. Wir erwarteten über 100 Kinder und Jugendliche und wurden nicht enttäuscht. Mehr als 130 Gäste fanden sich auf der Anlage ein, um gemeinsam die drei Tage mit uns zu verbringen. Insgesamt fünf Übungseinheiten und ein Abschlussturnier standen auf dem Programm!

Alle 130 Teilnehmer/-innen, darunter 27 Mädchen sowie Trainer/-innen und Betreuer/-innen, kamen aus mehreren Unterkünften aus Berlin Lichtenberg. Trainiert wurde altersgerecht in fünf Gruppen, die nach beliebten Fußballspielern benannt waren. Die Jüngsten (sieben und acht Jahre) bildeten die Gruppe Leonel Messi, die Neun- und Zehnjährigen Christiano Ronaldo, die Elf- und Zwölfjährigen Mohammad Salah, die Dreizehnjährigen Marco Reus und die Ältesten bildeten die Gruppe Manuel Neuer.

Jeweils zwei Einheiten absolvierten die Kinder und Jugendlichen täglich. Ziel war es, die fußballerischen Fähigkeiten zu verbessern. Dazu zählten zum Beispiel die Ballan- und mitnahme, eine enge Ballführung, das Passspiel und der Torschuss. „Aber es geht auch darum, was fürs Leben mitzunehmen" sagte Khaled Gharbi, der hauptberuflich für das Programm "Integration durch Sport" und "Willkommen im Sport“ beim Landessportbund Berlin e.V. tätig ist und das Camp in Berlin Lichtenberg organisierte und umsetzte. Außerdem waren die 21 ehrenamtlichen Trainer/-innen und Betreuer/-innen, die seit einem Jahr durch das Projekt "Willkommen im Sport Fußballschule" rekrutiert, qualifiziert und weitergebildet wurden, für das Training und die Organisation der Veranstaltung mit verantwortlich.


Am ersten Tag wurde das Thema Dribbling thematisiert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, welches von dem Catering-Service "Die drei Köche" geliefert wurde, sprachen die Teilnehmer/-innen bei einem Workshop über Werte im Fußball. „Da ging es zum Beispiel um Teamgeist und Respekt". Nachmittags wurde wieder fleißig weiter trainiert.


Am zweiten Tag standen die koordinativen Fähigkeiten im Mittelpunkt der ersten Einheit. Im Workshop am Mittag ging es um das Thema Selbstständigkeit. Die Kinder sollten lernen, sich selbst die Schuhe zu schnüren oder eigenständig die Tasche für das Training zu packen. Am Nachmittag fand neben dem zweiten Training auch der Wettbewerb „Henkelpott" statt, bei dem es fünf Stationen zu bewältigen galt.


Am dritten Tag lag das Hauptaugenmerk auf dem Thema Torschuss. Nachmittags standen die Kinder an, um endlich das Championsleague-Turnier spielen zu dürfen. Auf den 8 Feldern ging es turbulent zur Sache, viele Dribblings und faire Zweikämpfe aber vor allem viele Tore waren zu sehen.


Das große Highlight war die Siegerehrung der Kinder. Die strahlenden und glücklichen Teilnehmer/-innen erhielten eine Medaille, eine Urkunde und eine Trinkflasche. Es war ein sehr gelungenes Camp, das durch den engagierten Einsatz von allen Trainer/-innen und Betreuer/-innen gekrönt wurde.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.