Integrative Sportprojekte inner-und außerhalb von Vereinen finanziell fördern

Serie: Welche Leistungen bietet das Programm „Integration durch Sport“ (IDS) des Bayerischen Landes-Sportverbandes? (Teil 2 von 4)

Volleyball in Lohr. Foto: Kreß/IDS
Volleyball in Lohr. Foto: Kreß/IDS

Sportvereine bringen Menschen aus den unterschiedlichsten kulturellen und sozialen Bereichen zusammen und leisten damit essentielle Integrationsarbeit für die Gesellschaft. Diese ist jedoch auf ehrenamtliches Engagement und finanzielle Unterstützung für Hallen, Material und Übungsleiter angewiesen.

Genau hier setzt das Programm „Integration durch Sport“ (IDS) im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) an. Wir beraten, stärken und vernetzen im interkulturellen Bereich (s. Ausgabe 37 im bayernsport) und fördern sportlich-integrative Ideen auch finanziell, die Geflüchtete und Migranten einbinden sowie ihr Zusammentreffen mit Einheimischen fördern. Integrative Maßnahmen von Sportvereinen können ebenso gefördert werden wie integrative Sportprojekte außerhalb des organisierten Sports. Sportvereine, die sich langfristig in der Integration engagieren, können als Stützpunktvereine feste Partner von IDS werden:

Wir fördern sportlich-integrative Maßnahmen innerhalb von Vereinen

Dazu gehören:

·        Eintägige Integrationsmaßnahmen wie Ausflüge, Sport- und Spielfeste, Turniere und Vereinsveranstaltungen,

·        Qualifizierungsmaßnahmen,

·        mehrtägige Integrationsmaßnahmen wie Ferienfreizeiten, Sportkurse und Schnupperangebote für Geflüchtete und

·        Großveranstaltungen wie Turniere, Mädchensporttage, Jugendkulturtage, Begegnungsfeste u. ä., die besonders öffentlichkeitswirksamen Charakter haben.

Wir fördern integrative Sportprojekte außerhalb von Vereinen

Auch Netzwerke und integrative Sportprojekte außerhalb von Vereinen können finanziell unterstützt werden. Zu den förderfähigen Projekten gehören z.B. offene, mobile und flexible Sport- und Freizeitangebote, die im direkten Wohnumfeld von Migranten und Geflüchteten ansetzen.

Wir fördern Stützpunktvereine

Viele Sportvereine haben schon früh erkannt, dass sie bei der sozialen Integration von Neubürgern einen wichtigen Beitrag leisten können, da viele Flüchtlinge über den Sport gut erreichbar sind. Vereine, die ihre Sportangebote für Migranten und Geflüchtete öffnen oder spezielle Angebote bereitstellen, können zu Stützpunktvereinen von IDS werden. Sie erhalten eine umfassende Beratung, Begleitung und (finanzielle) Förderung durch IDS vor Ort. Dadurch können sie nicht nur ihr Sportangebot erweitern, sondern auch Unterstützung für die Zielgruppen über den Sport hinaus in Form von Sprachkursen, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebote wie Museumsbesuche u.v.m. anbieten. Sie können an Schulungsangeboten zum interkulturellen Lernen im Sport teilnehmen und sich damit interkulturell-pädagogisch weiterentwickeln. Jedes Jahr werden so bayernweit neue Stützpunkte gewonnen. Diese leisten nachhaltige Integrationsarbeit, indem sie Migranten und Geflüchtete nicht nur als Teilnehmende ihrer Sportangebote und Mitglieder ihrer Vereine gewinnen, sondern sie auch als Übungsleiter und in ehrenamtlichen Positionen einsetzen.

Weitere Infos zu finanziellen Fördermöglichkeiten und Stützpunktvereinen gibt es unter www.sportintegration.de.

Text: Laura Verweyen/IDS


  • Volleyball in Lohr. Foto: Kreß/IDS

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.