Neue Portraitreihe: Migranten im Ehrenamt

„Neun von zehn deutschen Vereinen haben keine Person mit Migrationshintergrund im Vorstand“

In unserer Reihe stellen wir Menschen mit Migrationshintergrund vor, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren
In unserer Reihe stellen wir Menschen mit Migrationshintergrund vor, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren

In Vereinsvorständen sind Deutsche unter sich. Forschungen des Gießener Soziologen Prof. Dr. Michael Mutz haben ergeben, dass neun von zehn deutsche Vereine keine Person mit Migrationshintergrund im Vorstand haben. „Auf informeller Ebene ist der Anteil der Engagierten größer – wenn es darum geht, mal am Wochenende eine Fahrt zu organisieren oder zu einem Spiel oder Wettkampf als Betreuer mitzufahren“, sagte Mutz uns im Interview.

Ob Vorstand, Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Sportwart  oder Trainer – in einer bunten Portraitreihe quer durch Hamburg stellen wir bis Jahresende regelmäßig Menschen vor, die nicht Müller, Schmidt oder Meyer heißen und sich trotzdem in unseren Vereinen engagieren.

Sie kommen aus der Türkei, Afghanistan, Ghana oder Syrien. Frauen und Männer sind dabei, jung und alt ist vertreten. Sie sind Beispiele dafür, dass Integration in unsere Gesellschaft über Verantwortung und Teilhabe gelingen kann. Gerade im Sportverein.

Alle PORTRAITS auf einen Blick


  • In unserer Reihe stellen wir Menschen mit Migrationshintergrund vor, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren
    In unserer Reihe stellen wir Menschen mit Migrationshintergrund vor, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren
    Foto: Frank Molter Fotografie

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.