Noch mehr sportliche Vielfalt! Am 11. August 2019 findet das „Setz ein Zeichen“- Multisportfest statt!

Vorspiel SSL Berlin e. V. organisiert in diesem Jahr gemeinsam mit seinem Partnerverein TSV GutsMuths 1861 e. V. das fünfte „Setz ein Zeichen“-Sportfest im Turn- und Freizeitzentrum in der Wullenweberstraße 15 (Berlin Moabit).

Beim diesjährigen Multisportfest am 11. August sind alle Interessierten eingeladen, gemeinsam mit uns einen bunten und abwechslungsreichen Sporttag zu verbringen.
Neben der alljährlichen Abnahme des Sportabzeichens in den Leichtathletik-Disziplinen und dem kultigen Handtaschen-Weitwurf wird das Programm in diesem Jahr erweitert: Alle Teilnehmenden erwarten unterschiedliche Fitness-, Tanz-, Kampfsport- und Ballsportartangebote. Eine perfekte Möglichkeit, um in einzelne Angebote hinein zu schnuppern und neue Sportarten für sich zu entdecken. Natürlich
ist die Teilnahme am Sportfest wieder kostenlos!

Gemeinsam mit vielen Berliner Freizeitsportler_innen, Unterstützer_innen des Projekts und Freunden feiern wir die Vielfalt des Sports und der Berliner Sportlandschaft. Egal ob jung oder alt, hetero, homo oder trans* - alle sind willkommen!

Regelmäßige Trainingstermine zur Vorbereitung auf das Sportabzeichen werden auch 2019 wieder angeboten. Alle Informationen hierzu gibt es auf www.SetzEinZeichen.de. Weitere Informationen zum Projekt unter www.SetzEinZeichen.de und auf Facebook www.facebook.com/SetzEinZeichen

Kontakt und Ansprechpartner: Benjamin Csonka und Carsten Grohne
Vorspiel SSL Berlin e.V. | Martin-Luther-Straße 56 |10779 Berlin
SetzEinZeichen@vorspiel-berlin.de | Telefon: 030/44 05 77 40


Vorspiel SSL Berlin e.V. hat das Projekt „Setz ein Zeichen“ für Toleranz, Respekt und Vielfalt
im Jahr 2015, im Rahmen der von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie geförderten „MANEO-
Empowerment Kampagne“, ins Leben gerufen. Seitdem unterstützen viele prominente
Gesichter aus Gesellschaft, Politik und Sport das Projekt. Neben Doppelolympiasiegerin Heike
Drechsler und Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein haben der Präsident des
Landessportbundes Berlin, Klaus Böger, der Vizepräsident des Deutschen Olympischen
Sportbundes, Walter Schneeloch sowie Margit Gottstein (Staatssekretärin für
Verbraucherschutz und Antidiskriminierung) und Stephan von Dassel (Bezirksbürgermeister
von Berlin-Mitte) Grußworte und Glückwünsche an die Teilnehmenden gerichtet oder waren
beim Sportfest vor Ort.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.