Projekt "Radfahren vereint"

Seit 2016 führt der LSB Niedersachsen das Projekt "Radfahren vereint" durch. Mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) wurde in diesem Jahr ein neuer Kooperationspartner gewonnen.

Projektlogo "Radfahren vereint"
Projektlogo "Radfahren vereint"

Radfahren ist in Deutschland eine weit verbreitete und beliebte Art der Fortbewegung. Was für viele Menschen schon seit früher Kindheit eine Selbstverständlichkeit ist, haben andere jedoch nie gelernt. So gehört das Radfahren in einigen Ländern aufgrund der fehlenden Infrastruktur nicht zur Alltagspraxis, oder es ist nur bestimmten gesellschaftlichen Gruppen vorbehalten. Die Fähigkeit, sicher Radfahren zu können, ist jedoch aus unterschiedlichen Gründen von hoher Relevanz. Zugewanderten und sozial benachteiligten Menschen wird der Alltag durch eine höhere Mobilität und Selbstständigkeit erleichtert. Das Radfahren ermöglicht unter anderem die Teilnahme und Teilhabe an unterschiedlichen Freizeit- und Sportangeboten. Um zugewanderten und sozial benachteiligten Menschen zu mehr Mobilität, Selbstständigkeit und Verkehrssicherheit zu verhelfen, wurde 2016 in Niedersachsen das Projekt "Radfahren vereint" initiiert.

Zum Projektauftakt haben in Niedersachsen im letzten Jahr 17 Lehrgänge mit über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattgefunden. Das Altersspektrum umfasste dabei 9 bis 62 Jahre. Für die Durchführung eines Fahrradkurses erhalten die Sportvereine, Sportbünde oder Landesfachverbände eine finanzielle Förderung bis zu 1.200 Euro. Durch die neue Kooperation mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) kann der LSB seinen Mitgliedsvereinen zudem auch mehrsprachige Materialien zur Verfügung stellen. „Die Zusammenarbeit ist für beide Organisationen ein Gewinn“, sagen DVR-Referent Marc-Philipp Waschke und LSB-Programmleiter Robert Gräfe. Beteiligte Vereine erhalten den Leitfaden „Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte“, der Tipps zur Durchführung von Fahrradtrainings gibt. Er enthält je vier Theorie- und Praxismodule, gibt Lernziele sowie einen Zeitrahmen vor. Darüber hinaus wurde für das gemeinsame Projekt ein Poster entwickelt, das die Bestandteile des verkehrssicheren Fahrrads in verschiedenen Sprachen erklärt. Komplettiert wird das Set mit der mehrsprachigen Broschüre „Fahrrad fahren in Deutschland“. Der DVR unterstützt das Projekt im Rahmen der Kampagne „German Road Safety“.

Im nächsten Jahr will der LSB Niedersachsen das Projekt weiterführen und ausbauen: „In Zusammenarbeit mit dem DVR planen wir eintägige Schulungen für Kursleiterinnen und Kursleiter. Darüber hinaus wollen wir das Projekt um neue Maßnahmen wie beispielsweise integrative Radtouren und Sternfahrten erweitern“, sagt LSB-Referentin Maike Fiedler.

Text: LSB Niedersachsen


  • Projektlogo "Radfahren vereint"
    Projektlogo "Radfahren vereint"

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.