Sterne des Sports: SAV-Schwimmabteilung als Landessieger Bremen gekürt

Im Lande Bremen ist wieder ein Landessieger bei den "Sternen des Sports" ausgezeichnet worden, dem gemeinsamen Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken und des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), auf Landesebene in Kooperation mit dem Landessportbund. Die "Sterne des Sports" sollen das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen belohnen. Der "Große Stern des Sports" in Silber ging diesmal an die Schwimmabteilung der SG Aumund-Vegesack (SAV). Der Verein ist Stützpunktverein im Programm "Integration durch Sport". Bis 2015 hatte die Volksbank Bremen-Nord in Zusammenarbeit mit dem KSB Bremen-Nord Silbersterne für Bremen vergeben. Diese Sieger sind dann auch jedes Jahr nach Berlin zum Bundesfinale gefahren.

Die Auszeichnung wurde in einer kleinen Feierstunde in den Räumlichkeiten des Landessportbundes (LSB) Bremen e.V. in der Bremer Überseestadt vorgenommen, an der für die SAV-Schwimmabteilung die Trainerinnen Claudia Prigge und Petra Schnieders, der 2. Vorsitzende der Schwimmabteilung Holger Schnieders und Schriftführer Martin Prigge sowie LSB-Präsident Andreas Vroom, LSB-Vizepräsident Bernd Panzer (der die Teilnehmer*innen begrüßte und die Laudatio hielt), Jürgen Linke (Vorsitzender Kreissportbund Bremen-Nord), Harald Lesch, Kristina Holze (beide Volksbanken und Raiffeisenbanken), Udo Drechsel (Genossenschaftsverband), Hartmut Schulz, Daniela Gercken (beide Volksbank Bremen-Nord) und Laura Pschorn vom DOSB teilnahmen, die zum Einstieg einen kleinen Film von der letzten großen "Sterne des Sports"-Gala in Berlin zeigte.

Die Schwimmabteilung der SG Aumund-Vegesack betreibt seit knapp zwei Jahren zwei Gruppen für Geflüchtete, die dort Schwimmen lernen und anschließend in den laufenden Trainingsbetrieb übergehen. So kommen verschiedene Kulturen bereits früh miteinander in Kontakt - "wir finden", so Holger Schnieders, "dass jeder Mensch Schwimmen lernen sollte und möchten unseren Teil weiterhin erfolgreich dazu beitragen." Die Jugendlichen haben montags von 18.45 - 19.30 Uhr und Kinder donnerstags von 17.15 - 18 Uhr die Möglichkeit, bei der SAV Schwimmen zu lernen. Nach dem Erwerb des Seepferdchens können sie in den weiterführenden Schwimmgruppen eine Laufbahn im Breitensport oder Leistungssport einschlagen. Ein Erfolg des Engagements: Zwei afghanische Flüchtlingskinder haben vor gut einem Jahr Schwimmen gelernt und stehen nun schon kurz vor dem Goldabzeichen. Sie sind in den SAV-Sportgruppen gut integriert und haben auch schon erste kleinere Wettkampfteilnahmen erlebt. Die Schwimmgruppen füllen sich jede Woche durch Mund-Propaganda. Viele Geflüchtete haben schon bei der SAV Schwimmen gelernt und mehrere Abzeichen erworben - der Verein will, dass dieser Erfolg anhält und setzt hochwertige Trainerkapazitäten dafür ein. Er kooperiert dabei mit folgenden Organisationen: ASB, Gesellschaft für Zuwandererbetreuung mbH, Caritas, St. Theresienhaus für Kinder und Jugendliche gemeinnützige GmbH und der Lothar-Kannenberg-Stiftung.

Holger Schnieders bedankte sich namens der SAV-Schwimmabteilung für die hohe Auszeichnung, die zugleich auch eine Verpflichtung darstelle, die begonnene Arbeit engagiert weiter zu führen. LSB-Vizepräsident Bernd Panzer und Genossenschaftsverbandvertreter Udo Drechsel drückten ihren Willen aus, die "Sterne des Sports" künftig fest im Lande Bremen zu etablieren und die Landessieger künftig ggf. in einem größeren Rahmen angemessen zu ehren und hoffen dabei auf eine rege Beteiligung der Sportvereine aus dem Lande Bremen.

Die SAV-Schwimmabteilung wird das Land Bremen beim Bundesentscheid im Januar 2018 in Berlin vertreten. Dort wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Sterne des Sports in Gold verleihen. Hierzu werden die Vertreter*innen der SAV-Schwimmabteilung gerne von der Volksbank Bremen-Nord eingeladen.

Mit einem kleinen Imbiss und vielen Gesprächen klang eine gelungene Veranstaltung aus, der künftig noch viele weitere folgen sollen.

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.