Sterne des Sports: SAV-Schwimmer erhalten Auszeichnung

Eine Delegation der Schwimmabteilung der SG Aumund-Vegesack hat von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein großes Lob für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten: Die SAV freute sich sehr über die von ihm überreichte Auszeichnung in Form des 4. Platzes beim Wettbewerb um die "Sterne des Sports".

Mit ihrem Projekt "Niemand soll ertrinken - Flüchtlinge lernen Schwimmen" hatte die Schwimmabteilung sich zunächst um den Silbernen Stern des Sports auf Bremer Landesebene beworben. Im Herbst vergangenen Jahres erhielt sie diese Auszeichnung und damit das Ticket zum Bundesentscheid nach Berlin.

In dem Projekt geht es um die Arbeit der Vegesacker in den Flüchtlingsgruppen, in denen Kinder und Jugendliche das Schwimmen erlernen. Der 2. Abteilungsvorsitzende Holger Schnieders rief die Flüchtlingsgruppe ins Leben, seine Frau Petra steht ebenso wie die Vorstandesmitglieder Claudia und Martin Prigge auch bei der SAV am Beckenrand und diese vier reisten zusammen nach Berlin.

Über 40 Flüchtlinge haben bereits bei der SAV ihre Schwimmausbildung absolviert. Zwei Afghanen sind seit eineinhalb Jahren in Deutschland konnten vorher nicht schwimmen und haben in kürzester Zeit nun das Goldabzeichen erworben - sie sind mittlerweile sogar in der 3. Mannschaft im Leistungsbereich der Schwimmabteilung integriert und nehmen an regionalen und überregionalen Wettkämpfen erfolgreich teil. Die Vegesacker sind stolz, dass die Integration hier wunderbar funktioniert und dass man den kleinen Vereinen bei diesem wichtigen Wettbewerb Gehör schenkte. 

Die Preisverleihung in Berlin wurde souverän moderiert von Katrin Müller-Hohenstein und der Rote Teppich, den man für die prämierten Vereine in der traumhaften Location am Brandenburger Tor ausrollte, musste viele Füße tragen, deren zugehörige Menschen große freiwillige Aufgaben bewältigen.: Die SAV-Delegation fand es super, all die Mitstreiter/innen aus ganz Deutschland zu treffen und bedankte sich außerdem bei Hartmut Schulz und Daniela Gercken von der Volksbank Bremen-Nord für zwei unterhaltsame und spannende Tage.

Ein Verein ist ein Gemeinschaftsprojekt - und die SAV-Funktionäre sind stolz, dass sie mi ihrer Arbeit ein Zeichen setzen und damit bestimmt noch mehr Menschen für ehrenamtliche Arbeit begeistern können - es lohnt sich!

Die SAV sagt DANKE für eine wunderbare und einmalige Erfahrung!


Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.