Vielfalt verbinden! - War das Motto beim Integrationshallenturnier des Stützpunktvereins FSV Ilmtal Zottelstedt

Bereits das vierte Jahr in Folge fand die Turnierserie nun unter dem Hallendach statt. Mannschaften aus Apolda, Jena, Erfurt und Artern trafen sich in der Apoldaer Werner-Seelenbinder-Halle unter dem Motto „Vielfalt verbinden“.

Die Teilnehmer aus neun Ländern beim Integrationsturnier in Apolda. Diese Veranstaltungen erfreuen sich sehr großer Zustimmung und werden ständig im Programm "Integration durch Sport" angefragt.
Die Teilnehmer aus neun Ländern beim Integrationsturnier in Apolda. Diese Veranstaltungen erfreuen sich sehr großer Zustimmung und werden ständig im Programm "Integration durch Sport" angefragt.

Nicht nur die Nachwuchsturniere des FSV Ilmtal Zottelstedt haben sich über die Jahre weit über die Grenzen Apoldas und des Weimarer Landes hinaus herumgesprochen. Auch die Integrationsturniere erfreuen sich seit Jahren stetiger und wachsender Beliebtheit. Die knapp 80 Spieler aus 9 Nationen standen sich in zwei Vierergruppen gegenüber. In Gruppe A dominierten mit dem Kinder- und Jugendheim des Trägerwerkes Soziale Dienste und Esteghlal zwei Mannschaften aus Apolda. Erst im letzten Spiel gegeneinander sicherte sich das Team Esteghlal die Finalteilnahme und ließ das Team vom Kinder- und Jugendheim auf Platz zwei hinter sich. Gruppe B gestaltete sich im Turnierverlauf deutlich ausgeglichener. Auch hier dauerte es bis zum letzten Gruppenspiel, ehe mit dem Team Zeitpunkt aus Artern der Finalteilnehmer feststand. Die anschließenden Platzierungsspiele waren an Spannung kaum zu überbieten. Im Spiel um Platz sieben und im Spiel um Platz drei musste sogar das 7 – Meter – Schießen entscheiden. Im Finale standen sich dann die beiden besten Mannschaften des Tages gegenüber. Die Jungs von Esteghlal Apolda konnten sich am Ende aber mit einem verdienten 2:0 Erfolg über das Team Zeitpunkt aus Artern den Turniersieg sichern. Als anerkannter Stützpunktverein des Deutschen Olympischen Sportbundes im Bundesprogramm "Integration durch Sport" ist der FSV Ilmtal Zottelstedt sehr zufrieden, dass dieses Turnier auch diesmal solchen Zuspruch erfahren hat. Der Dank der Teilnehmer bestärkt die Organisatoren darin, diese Turniere auch weiterhin als festen Bestandteil des Vereinsleben fortzusetzen. Ein Dank geht nicht nur an die fleißigen Helfer des Vereins um den Integrationsbeauftragten Thomas Schmidt sondern auch an den Kreissportbund Weimarer Land. Armin Romstedt, der seit diesem Jahr das Team des Kreissportbundes als Fachkraft für Integration durch Sport verstärkt und der sich in den Jahren zuvor beim Thüringer Fußballverband für Integrationsarbeit zuständig zeichnete, war wieder mit dabei. Kompetenz aus der Region für die Region. Herauszuheben wäre aber auch noch die Leistung des Schiedsrichters Martin Baufeldt, welcher das Turnier mit 74 Jahren aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung seines Kollegen komplett allein gepfiffen hat.


  • Die Teilnehmer aus neun Ländern beim Integrationsturnier in Apolda. Diese Veranstaltungen erfreuen sich sehr großer Zustimmung und werden ständig im Programm "Integration durch Sport" angefragt.
    Die Teilnehmer aus neun Ländern beim Integrationsturnier in Apolda. Diese Veranstaltungen erfreuen sich sehr großer Zustimmung und werden ständig im Programm "Integration durch Sport" angefragt.
    Foto: FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.
  • Das Gewinnerteam Estheglal Apolda freut sich über den sportlichen Erfolg vor dem Roll Up des Stützpunktvereins FSV Ilmtal Zottelstedt, der das Turnier mit seinen ehrenamtlich Engagierten organisiert hat.
    Das Gewinnerteam Estheglal Apolda freut sich über den sportlichen Erfolg vor dem Roll Up des Stützpunktvereins FSV Ilmtal Zottelstedt, der das Turnier mit seinen ehrenamtlich Engagierten organisiert hat.
    Foto: FSV Ilmtal Zottelstedt e.V.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.