Ein Erfahrungsbericht vom 1. Präsenztag der Fußballtrainerausbildung des Berliner Fußballverbandes und dem Projekt "Willkommen im Sport"

Am 15. Mai hatte ich die Gelegenheit, an einem spannenden Präsenztag im Rahmen meiner Fußballtrainerausbildung teilzunehmen. Organisiert wurde dieser Tag vom Berliner Fußball-Verband (BFV) und das Projekt "Willkommen im Sport" und fand auf dem Platz des Berliner Sportclub e.V. statt. Der Fokus lag dabei auf altersgerechtem Training für die jüngsten Fußballerinnen und Fußballer, die G- und F-Jugend

Ein abwechslungsreicher Tagesablauf

Der Tag begann mit kurzen, prägnanten Inputs an der Tafel, bei denen uns der Ausbilder Marcus wichtige theoretische Grundlagen vermittelte. Diese Inputs waren klar strukturiert und boten uns einen guten Einblick in die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen des Trainings für die jüngsten Spielerinnen und Spieler. Direkt im Anschluss an die theoretischen Einheiten gingen wir in Gruppenarbeiten über, um das Gelernte zu vertiefen und in praktische Ansätze umzuwandeln.

Praxisnahe Übungen und direktes Feedback

Für mich war das Highlight des Tages die praktische Umsetzung auf dem Platz. Es hat besonders viel Spaß gemacht, eigene Übungen zu erstellen und diese direkt vor Ort auszuprobieren. Ob es dabei um eine Funino-Spielform ging oder eine einfache Passbrücke war erstmal zweiranging, viel wichtiger war die Frage, wie ich das Training spannend, anspruchsvoll und zugleich kindgerecht gestalten kann. Dabei erhielten wir direktes & wertvolles Feedback, das uns half, unsere Trainingsmethoden zu verfeinern und besser an die Bedürfnisse der jungen Spielerinnen und Spieler anzupassen. Diese praktische Anwendung und das sofortige Feedback waren extrem hilfreich, um ein besseres Verständnis für effektive Trainingsgestaltung zu entwickeln.

Eine tolle Atmosphäre

Die Möglichkeit, direkt auf dem Platz zu arbeiten, verlieh dem Ganzen eine authentische Atmosphäre. So konnten wir auch die Theorie direkt in die Tat umsetzen und „Praxiserfahrungen“ sammeln. Dabei tat es natürlich gut, dass die Sonne sich an diesem Tag von ihrer besten Seite zeigte.

Wertvoller Austausch unter Trainer*innen

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Tages war der Austausch mit anderen angehenden Trainerinnern und Trainern. In den Gruppenarbeiten und während der Pausen konnten wir unsere Erfahrungen teilen und voneinander lernen. Dieser Austausch fördert nicht nur unser eigenes Wissen und Können, sondern stärkt auch das Netzwerk innerhalb der Trainer*innen-Community. Langfristig trägt dies zu einer besseren Trainingsqualität für die Jugendteams bei, da wir alle voneinander profitieren und gemeinsam wachsen.

Fazit: Ein bereichernder Tag

Insgesamt war der Präsenztag ein intensiver und bereichernder Tag, der uns nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch weitergebracht hat. Solche praxisnahen Ausbildungstage sind essenziell, um als Trainer*in effektive und spaßige Trainings für unsere jüngsten Fußballer gestalten zu können. Ich freue mich bereits auf die nächsten Module und darauf, das Erlernte beim nächsten Praxistag am 31.05. in die Tat umzusetzen.

Nils Tobela (Teilnehmer C Lizenz Lehrgang)