Auf einen Blick

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und dpa Picture-Alliance präsentieren zum Abschluss des bundesweiten Fotowettbewerbs „Mein Leben im Verein“ einen Bildband mit ausgewählten Fotos.

Mehr als zehn Wochen, von Mitte August bis Ende Oktober 2017, war der bundesweite Fotowettbewerb „Mein Leben im Verein“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der dpa Picture-Alliance ausgeschrieben, inklusive einer Verlängerung von vier Wochen  wegen des guten Zuspruchs seitens der Vereine. Der Rahmen für dieses Projekt bot das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ (IdS), das vom BMI und BAMF seit langer Zeit zuverlässig finanziert wird.

Die Einsendungen vermittelten einen geballten, eindrucksvollen, auch amüsanten Einblick in das, was täglich in den Vereinen für den Einzelnen, aber auch für den Zusammenhalt der Gesellschaft geleistet wird; jenseits aller aktuellen Debatten über Zuwanderung. Der DOSB hat daraus einen Bildband  gemacht, aus dem ersichtlich wird, dass dieses Projekt die Integrationsleistung der Vereine und der vielen ehrenamtlich tätigen Mitglieder auch Zielgruppen jenseits des Sports noch besser ins Bewusstsein rückt.  

Der  Bildband erzählt eindrucksvoll die Geschichte des Wettbewerbes: von der Entscheidung der Jury, für die sich der bekannte Schauspieler Adnan Maral, die Olympioniken Selin und Timur Oruz sowie der dpa-Chef-Fotograf Michael Kappeler zur Verfügung gestellt haben, genauso wie von der Preisverleihung, die am 7. Dezember im Deutschen Sport & Olympia Museum stattfand. An diesem festlichen Abend erläuterte der Direktor des Kölner Wallraf-Richartz-Musuems, Dr. Marcus Dekiert, auf überzeugende Weise die Nähe von Kunst und Sport. Kabarettist Dave Davis sorgte dafür,  dass bei aller Bedeutung des Themas Integration der Humor nicht vergessen werden sollte.

Der Bildband präsentiert neben den Siegern in den drei Kategorien „Vereinsleben“, „Sportleben“ und „Zusammenleben“  auch jene Bilder, die in der engsten Auswahl der Jury waren. Alle zusammen sind Teil der Ausstellung „Gute Deckung“, die bis zum 7. Januar im Deutschen Sport & Olympia Museum zu sehen sein wird und danach auf Wanderschaft geht.

Die kurzweilige Zusammenfassung eines länger währenden Anliegens finden Sie unten oder auch zum Download hier.

 

 


  • DOSB / picture-alliance / Jan Haas
    Foto: DOSB / picture-alliance / Jan Haas