Master-Studiengang „International Sport Development and Politics“

Die Deutsche Sporthochschule in Köln (DSHS) bietet in diesem Jahr wieder den englischsprachigen Master-Studiengang „International Sport Development and Politics“ an.

Das Angebot wendet sich in erster Linie an Absolventen von sport-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen. Foto: picture-alliance
Das Angebot wendet sich in erster Linie an Absolventen von sport-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen. Foto: picture-alliance

Das englischsprachige M.A.-Programm ist ein innovatives, interdisziplinäres und internationales Studienangebot auf geistes- und sozialwissenschaftlicher Grundlage, das forschungsgeleitet vertiefte Kenntnisse und Methoden zum Verständnis der politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Dimension des Sports und der Bewegungskulturen vermittelt.

Das Studienangebot wendet sich in erster Linie an Absolventen von sport-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen mit einem ausgeprägten Interesse an politischen, kulturellen, ökonomischen und gesellschaftlichen Aspekten des Sports. Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung steht der Studiengang grundsätzlich auch Bewerbern aus anderen Fachrichtungen offen. Jedes Jahr werden 30 Studienplätze vergeben.

Der Master-Studiengang befähigt seine Absolventen zur Entwicklung und Verknüpfung interdisziplinärer Inhalte aus den Bereichen Politik, Geschichte, Soziologie, Ökonomie, Recht und Sport. Der Master-Studiengang International Sport Development and Politics (M.A. DEV) greift die Anforderungen des Arbeitsmarktes auf und bereitet Studierende gezielt auf die Berufswelt vor. Insbesondere die Verknüpfung von methodischen Kenntnissen, gesellschafts- und sozialwissenschaftlichen Aspekten sowie ökonomischen Fragestellungen mit Bezug zum Sport macht die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs für ein vergleichsweise breites Berufsfeld interessant.

Absolventen des M.A. International Sport Development and Politics“ sind für eine verantwortliche Tätigkeit in nationalen bzw. internationalen Sportorganisationen und -verbänden, in Regierungen und Verwaltungen, in Nichtregierungsorganisationen und Agenturen sowie in Wirtschaftsunternehmen qualifiziert. Erfolgreiche Absolventen verfügen auch über die Qualifikation für eine wissenschaftliche Karriere bzw. ein Promotionsvorhaben.

Auf der Webseite der Deutschen Sporthochschule gibt es weitere Informationen bzgl. Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren, Modulinhalte, etc. 

Die Bewerbungsfrist endet für deutsche Staatsbürger und EU-Bürger am 15. Juli 2018 und für Nicht-EU Bürger am 31.Mai 2018.

Info-Flyer als Download

(Quelle: DSHS)


  • Das Angebot wendet sich in erster Linie an Absolventen von sport-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen. Foto: picture-alliance
    Das Angebot wendet sich in erster Linie an Absolventen von sport-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen. Foto: picture-alliance
    Foto: Das Angebot wendet sich in erster Linie an Absolventen von sport-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.