Qualität braucht Qualifikation – Referentenschulung in Leipzig

Nicht nur die Angebote im Fairplay- und Fit für die Vielfalt-Bereich des sächsischen „Integration durch Sport“-Programms werden immer vielfältiger, auch der Pool der ehrenamtlichen Referenten/-innen wächst immer weiter. Daher finden regelmäßig Schulungen und Weiterbildungen statt – wie auch am 23. August in Leipzig.

(Foto: Integration durch Sport)
(Foto: Integration durch Sport)

Bei strahlendem Sonnenschein lud das Programm „Integration durch Sport“ am Freitag, den 23. August in die Vereinsstätte des SV West 03 Leipzig zur Refernetenschulung. Schwerpunkte der Schulung waren das Kennenlernen der Referenten/-innen untereinander, die Vorstellung des neu erarbeiteten Arbeitsguides sowie die Vorstellung neuer inhaltlicher Module der Fairplay-Werkstatt.

Gerade der Arbeitsguide ist sowohl für die neuen Referenten/-innen als auch für die „alten Hasen“ eine sehr wichtige Neuerung. Dieses 20 Seiten umfassende Dokument stellt die Arbeitsgrundlage für die Referententätigkeit dar und beinhaltet die wichtigsten Infos zum Programm „Integration durch Sport“, zum Bildungsbaukasten und zum Anti-Bias-Ansatz. Darüber hinaus beinhaltet der Arbeitsguide die grundsätzlichen Regeln zum Ablauf der Einsätze. Außerdem werden die einzelnen Angebote des Bildungsbaukastens ausführlich beschrieben, so dass neue und interessierte Referenten einen sehr umfassenden Überblick über die Angebote des Programm “Integration durch Sport“ in Sachsen erhalten.

Auch das Thema „Fairplay-Werkstatt“ nahm einen großen Raum während der Schulung ein. Die Fairplay-Werkstatt ist ein überaus flexibles Bildungsangebot, da sie durch ihre Niedrigschwelligkeit und Methodenvielfalt nahezu überall durchgeführt werden kann. Besonders beliebt ist sie als (pädagogisches) Rahmenprogramm bei Vereins- und Stadtfesten, bei Projekttagen und Tagungen, Turnieren und Freizeiten.

Gestartet ist die Fairplay-Werkstatt mit einem einzelnen Fragebogen und einem Fotodrucker. Mittlerweile gibt es nicht nur zahlreiche verschiedene Fragebögen für die verschiedensten Zielgruppen von Kindern bis Trainern, sondern auch noch weitere Module wie den Lego-Leuchtturm, das Fairplay-Memory oder einfache Gesprächsrunden.

Als Ergebnis einer Referentenschulung im Oktober 2018, die sich der Überarbeitung der Fairplay-Angebote und insbesondere der Fairplay-Werkstatt widmete, entstand der konkrete Vorschlag, das Modul „Video“ einzuführen. Konkret sollen im Rahmen dieses Moduls gemeinsam mit den Teilnehmenden ein ausgewähltes thematisches Video angeschaut und anschließend besprochen werden. Vorschläge für mögliche Videos gab es auch bereits.

Die benötigten Materialien wurden entsprechend angeschafft und mit dem Video und Bildern bespielt. Zur Referentenschulung wurde dieses Modul durch die Referenten praktisch durchgeführt. Anschließend gab es noch einige Vorschläge zur Optimierung dieses Moduls.

Nach konzentrierter Arbeit fand die Schulung einen entspannten Abschluss. Wir von Programm „Integration durch Sport“ sind immer wieder begeistert von der Ideenvielfalt und dem Engagement unserer Referenten/-innen und freuen uns auf die noch kommenden zahlreichen Veranstaltungen.


  • (Foto: Integration durch Sport)
    (Foto: Integration durch Sport)
  • (Foto: Integration durch Sport)
    (Foto: Integration durch Sport)
  • (Foto: Integration durch Sport)
    (Foto: Integration durch Sport)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.