Rotary Club unterstützt „Fit für die Vielfalt“

Seit mehr als zehn Jahren bietet das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ die Qualifizierungsmaßnahme „Fit für die Vielfalt“ an. Nun kann das Fortbildungskonzept dank einer großzügigen Spende des Rotary Distriktes 1880 in Höhe von 38.000 EUR überarbeitet und weiterentwickelt werden.

Gruppenbild des „Fit für die Vielfalt“ Seminars in Hof 2017 mit Dr. Dorothee Strunz (Past Distriktgovernor Rotary Distrikt 1880)
Gruppenbild des „Fit für die Vielfalt“ Seminars in Hof 2017 mit Dr. Dorothee Strunz (Past Distriktgovernor Rotary Distrikt 1880)

Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ (IdS) des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) steht seit fast 30 Jahren für eine erfolgreiche Integrationsarbeit des organisierten Sports. Der DOSB verantwortet die strategische Planung und leitet das Programm, die regionale Umsetzung erfolgt auf der Ebene der Landessportbünde. Gemeinsam mit den mittlerweile mehr als 4.000 programmnahen Sportvereinen entstehen die Ideen zu Angeboten mit individuellen Integrationsleistungen für Menschen mit Migrationshintergrund. Gefördert wird das Bundesprogramm vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

In den letzten Jahren lag der Fokus der Arbeit darauf, Maßnahmen zu entwickeln, die schnell und ohne großen bürokratischen Aufwand umzusetzen sind, um Menschen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung für Sportangebote zu begeistern und in die Vereine zu integrieren. Im anstehenden Förderzyklus 2018-2020 wird nun zunehmend der Leistungsbereich „Bildung & Qualifizierung“ in den Vordergrund rücken, um die Zielgruppe nicht mehr nur für Sportangebote zu gewinnen, sondern sie auch stärker in die Gestaltung des Vereinslebens einzubinden.

Die Potentiale von Vielfalt erkennen, die Chancen der Verschiedenheit erschließen und interkulturelle Handlungskompetenzen stärken: Darum geht es in der Qualifizierungsmaßnahme „Fit für die Vielfalt“ des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“. Dieses Konzept hat auch den  Pastgovernor des Rotary Distriktes 1880 Dr. Dorothee Strunz (RC Hof-Bayerisches Vogtland) begeistert. Dr. Dorothee Strunz hat bereits zwei Fortbildungen besucht und attestiert dem Sport die „wunderbare“ Eignung, Menschen verschiedener Kulturen zusammenzuführen. Der Sport könne „Zugewanderte in Vereine integrieren und darüber hinaus in unsere Gesellschaft einbinden“. Die Förderung von Integrationsarbeit in den Sportvereinen ist für Dorothee Strunz daher eine Herzensangelegenheit.

Rotary hat bereits 2017 die Durchführung zweier Seminare in der Region Hof / Wunsiedel unterstützt. Nun erfährt das Programm auch auf Bundesebene finanzielle Unterstützung. „Dank der großzügigen Spende des Rotary Distriktes 1880 ist es uns möglich, die interkulturelle Fortbildung „Fit für die Vielfalt“ zu überarbeiten und weiterzuentwickeln“, freut sich Heike Kübler, Bundesprogrammleiterin im DOSB. „Das Fortbildungskonzept wird am Ende auf aktuellem gesellschafts- und bildungspolitischen Stand sein, unsere Referentinnen und Referenten mit neuen Inhalten und Methoden versorgen und dazu noch im neuen modernen Layout erstrahlen.“ 

Quelle: DOSB


  • Gruppenbild des „Fit für die Vielfalt“ Seminars in Hof 2017 mit Dr. Dorothee Strunz (Past Distriktgovernor Rotary Distrikt 1880)
    Gruppenbild des „Fit für die Vielfalt“ Seminars in Hof 2017 mit Dr. Dorothee Strunz (Past Distriktgovernor Rotary Distrikt 1880)
    Foto: Rotary Club

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.