Schiedsrichter in Kiel leben Vielfalt

Die Kieler Schiedsrichterinnen veranstalten jeden Monat einen gemeinsamen Lehrabend. Diese Treffen werden für den Austausch über aktuelle Themen, wie Regeländerungen und den Umgang mit Rassismus im Fußball genutzt.

Teilnehmende des Lehrabends des KFV Kiel setzen ein Zeichen für Vielfalt
Teilnehmende des Lehrabends des KFV Kiel setzen ein Zeichen für Vielfalt

Beim vergangenen Lehrabend des Kreisfußballverbandes Kiel (KFV), der in den Räumen der TuS Gaarden stattfand, wurden Statistiken zu der aktuellen Anzahl der Schiedsrichter in Kiel bekanntgegeben. Von 268 Schiedsrichtern haben 35 einen Migrations- bzw. Fluchthintergrund. Das belegt, dass auch die Schiedsrichterinnen im KFV Kiel sich den Themen Integration und Vielfalt im Sport annehmen. Thorsten Balsam, der 1. Vorsitzende des KFV, hat auch die Bedeutung dieser Themen erkannt und engagiert sich in besonderem Maße für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in das Schiedsrichterwesen. Ob beim Schreiben von Schiedsrichterberichten oder sprachlichen Barrieren, er ist für alle Schiedsrichter ein wichtiger Ansprechpartner. Eine der wichtigsten Zielsetzungen für die Zukunft wird nun sein, noch mehr interessierte und engagierte Personen mit Migrationshintergrund für die Arbeit als Schiedsrichter zu begeistern. Die bisher ausgebildeten Schiedsrichterinnen mit Migrationshintergrund dienen dabei als wichtige Multiplikatoren für weitere Personen aus dieser Zielgruppe. 


  • Teilnehmende des Lehrabends des KFV Kiel setzen ein Zeichen für Vielfalt
    Teilnehmende des Lehrabends des KFV Kiel setzen ein Zeichen für Vielfalt

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.