Nordhessen macht durchs FSJ kompetent

Oben: Großer Bahnhof für Nordhessen ersten FSJ-Teilnehmer bei "Freiwilligendienste machen kompetent"; Unten: Anwar Waberebi bei der Arbeit im Kindergarten (Fotos: Sportjugend Hessen)
Oben: Großer Bahnhof für Nordhessen ersten FSJ-Teilnehmer bei "Freiwilligendienste machen kompetent"; Unten: Anwar Waberebi bei der Arbeit im Kindergarten (Fotos: Sportjugend Hessen)

Die Gemeinde Bad Zwesten, die Sportvereine FC Rot-Weiß Bad Zwesten und TSV Niederurff sowie der Förderverein für die Altenburgschule gehen gemeinsam neue Wege. Mit Hilfe der Sportjugend Hessen wurde ein FSJ-Platz (Freiwilliges soziales Jahr) mit dem Schwerpunkt „Integration durch Sport“ zur Verfügung gestellt. Dieses Projekt ist in Nordhessen einzigartig. Zielsetzung des Programms ist es, jungen Menschen mit geringer Bildung oder Migrationshintergrund eine Chance zu geben, Ihre Ausbildungs- und Berufschancen zu verbessern. Unter dem Titel "Freiwilligendienste machen kompetent" wird das Programm dabei vom Familienministerium und dem Europäischen Sozialfond gefördert.

Die FSJ-Kraft bietet den Übungsleitern der Vereine Unterstützung und leistet eine qualifizierte sportliche Betreuung in den beiden Kindergärten Kasseler Straße und Wühlmäuse sowie in der Altenburgschule. Die Gemeinde Bad Zwesten und die drei Vereine teilen sich die Mittel für ein Taschengeld und die Fahrtkosten der FSJ-Kraft.

„Im Zuge der Neustrukturierung der Jugendpflege hatten wir die Idee im Bereich Sport eine FSJ-Kraft als Ergänzung und zur Verbesserung der Angebote für die Kinder in unserer Gemeinde einzustellen“, so Bürgermeister Michael Köhler. Bei der Auswahl des Bewerbers war uns gleich klar, dass der inzwischen ausgewählte Anwar Waberebi Issa aus Äthiopien eine Idealbesetzung ist, so Bürgermeister Köhler. Aufgrund seiner Ausbildung als Zirkusartist und seiner sportlichen Fähigkeiten im Bereich Turnen und Fußball bringt er beste Voraussetzungen mit, um das Angebot in der Gemeinde zu bereichern, so Bürgermeister Michael Köhler. Zusätzlich leisten wir einen wichtigen sozialen Beitrag, um einem Menschen mit geringen Chancen im Ausbildungs- und Berufsmarkt eine Perspektive zu bieten.

Fachlich wird Herr Waberebi von der Jugendpflegerin, Frau Caroline Skiba, betreut und unterwiesen. Vertraglich hat Vereinsvorsitzender Manfred Paul den Part der Unterstützung von Anwar Waberebi übernommen. Er betont, dass Anwar Waberebi mit seinen Qualitäten und einem bemerkenswerten Charakter ein Glücksfall für alle Beteiligten ist. Am Anfang kümmerte sich Manfred Paul viele Stunden darum, den jungen Mann einzuarbeiten und zu etablieren. Mittlerweile ist der zusätzliche Betreuer für die Jugendfußballmannschaften eine echte Bereicherung, so Manfred Paul. Der Vorsitzende des TSV Niederurff, Wolfgang Friedrich, bestätigt die Einschätzung seines Zwestener Kollegen.

In der Grundschule ist er für die Mittagsbetreuung, aber auch für Angebote am Nachmittag verantwortlich. Die Grundschulkinder haben schnell Zugang zu ihm gefunden, so berichtet Fördervereinsvorsitzende Elizabeth Stamm.
Mit der Schulleiterin, Frau Adami, steht eine versierte pädagogische Fachkraft als Ansprechpartnerin in der Grundschule zur Verfügung. Aber auch im Kindergarten kommt die Arbeit von Herrn Waberebi gut an. Zirkus und Ballerinaprojekte, jonglieren und Kunststücke sowie Akrobatik vermittelt er den kleineren Kindern im Kindergarten. „Wir sind begeistert und wünschen uns eine Fortsetzung des Projekts“, so Monika Wiegand und Daniela Langer, die stellvertretenden Leiterinnen der Kindergärten Kasseler Straße und die Wühlmäuse. Sie berichten, dass die Kinder „Anwar“ sehr schätzen.

Landeskoordinator Frank Eser vom Programm "Integration durch Sport" der Sportjugend Hessen hofft, dass dieses Beispiel auch andere Vereine in Nordhessen inspiriert. Sollten Vereine sich für eine geförderte FSJ-Stelle für Hauptschüler oder Menschen ohne Schulabschluss interessieren, steht Peter Schreiber als Ansprechpartner vor Ort für Nordhessen jederzeit für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung, Tel. 05635 - 992 615 oder PSchreiber@remove-this.sportjugend-hessen.de.

(Große Teile des Artikels wurden mit freundlicher Genehmigung durch die Gemeinde Bad Zwesten zur Verfügung gestellt)


  • Oben: Großer Bahnhof für Nordhessen ersten FSJ-Teilnehmer bei "Freiwilligendienste machen kompetent"; Unten: Anwar Waberebi bei der Arbeit im Kindergarten (Fotos: Sportjugend Hessen)
    Oben: Großer Bahnhof für Nordhessen ersten FSJ-Teilnehmer bei "Freiwilligendienste machen kompetent"; Unten: Anwar Waberebi bei der Arbeit im Kindergarten (Fotos: Sportjugend Hessen)