Integration durch Sport

Ein Programm, das immer in Bewegung ist

 

Schon seit 1989 ist der organisierte Sport einer der größten aktiven Integrationshelfer in Deutschland. Bundesweit gibt es ca. 3500 Stützpunktvereine, die durch das IdS-Programm in der Lage sind, Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchtete anzubieten. Durch die engagierte Arbeit in den Vereinen entstehen oft lokale Netzwerke, die über das reine Sporttreiben hinausgehen und zahlreiche Menschen aus unserer Gesellschaft zusammenbringt. Die Landessportbünde und -jugenden sind dabei diejenigen, welche die Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern koordinieren und umsetzen.

 

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier >>>

Aus den Mitgliedsorganisationen

Austauschtag mit Engagierten im Programm am 13.08.2022 in Warnemünde

<p>Am 13.08.2022 lud das IdS Team seine Engagierten im Programm zu einer persönlichen Austauschrunde und als ein kleines Dankeschön für die…

mehr

Sondermagazin Sportdeutschland

Neue Sonderausgabe des Magazins Sportdeutschland erschienen!

 

Ab dem 25. Januar ist die neue Ausgabe des DOSB-Magazins „Sportdeutschland“ erhältlich. Olympiaruderin Carlotta Nwajide erzählt in der Titelgeschichte von ihren Rassismus-Erfahrungen. Dabei widmet sich die Sonderausgabe mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren voll und ganz dem bekannten Bundesprogramm „Integration durch Sport“ (IdS). 

Inhaltlich konzentriert sich die neuste Zeitschrift auf den Namensbestandteil des Bundesprogramms: „Integration“. Ein Begriff, der im Sport täglich gelebt wird und zugleich als Schlagwort die gesellschaftlichen Debatten über Einwanderung kennzeichnet. Das Magazin vermittelt einen Eindruck davon, wie die permanenten Diskussionen über Heimat, Identität und Herkunft in die Leben von 21 Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte hineinwirken. 

Ausgaben können für einen Heftpreis von 4,80 Euro unter sui(at)dosb.de bestellt werden.