Integration durch Sport

Ein Programm, das immer in Bewegung ist

 

Schon seit 1989 ist der organisierte Sport einer der größten aktiven Integrationshelfer in Deutschland. Bundesweit gibt es ca. 3500 Stützpunktvereine, die durch das IdS-Programm in der Lage sind, Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchtete anzubieten. Durch die engagierte Arbeit in den Vereinen entstehen oft lokale Netzwerke, die über das reine Sporttreiben hinausgehen und zahlreiche Menschen aus unserer Gesellschaft zusammenbringt. Die Landessportbünde und -jugenden sind dabei diejenigen, welche die Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern koordinieren und umsetzen.

 

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier >>>

Aus den Mitgliedsorganisationen

"Man sollte kennen, was man seinen Mitgliedern anbietet"

Ein Landesfachverband, der mit seiner Geschäftsstelle ein Seminar „Fit für die Vielfalt“ besucht? Für den Nordwestdeutschen Volleyball-Verband (NWVV)…

mehr

Sondermagazin Sportdeutschland

Restliche Exemplare des Sondermagazins Sportdeutschland kostenlos als Printversion erhältlich!

 

Von der vielbeachteten und am Kiosk vertriebenen Ausgabe des DOSB-Magazins Sportdeutschland 2022 haben wir beim Gang in den Materialkeller zufällig noch ein paar Exemplare gefunden. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, sich dieses interessante Magazin kostenlos unter unten angegebener Emailadresse anzufordern.

Das Magazin berichtet in exzellenten Porträts, Reportagen und Interviews von einem sich wandelnden Verständnis von „Integration“ und vermittelt einen Eindruck davon, wie die permanenten Diskussionen über Heimat, Identität und Herkunft in die Leben von mehr als 21 Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte hineinwirken - darunter die Olympiaruderin Carlotta Nwajide oder die Schriftstellerin Dilek Güngör. Zudem wird erzählt, wie Sportfotoagenturen, TV-Sender und Museen versuchen, personell und inhaltlich mit dieser neuen Vielfalt mitzuhalten. Unbedingt lesenswert!   

Die Exemplare können unter sui(at)dosb.de angefordert werden.