Strahlende Gesichter beim Kenko Präventions-Camp

Das 1. Camp des Kenko Karate Dojo Limeshain e. V. führte fast 60 Teilnehmer auf den Hoherodskopf. Dort boten Silke und Rita Nowakowsky in 2 Tagen abwechslungsreiches Training in Karate, Gewaltschutz und Integration.

Bild oben: Die Teilnehmer beim abendlichen Ausklang. Bild unten:	Rita Nowakowsky beim "Wald-Training" mit Kanku Dai (Formenlauf) [Quelle: Kenko Karate]
Bild oben: Die Teilnehmer beim abendlichen Ausklang. Bild unten: Rita Nowakowsky beim "Wald-Training" mit Kanku Dai (Formenlauf) [Quelle: Kenko Karate]

War es hier einer der heißesten Tage, so kam man auf dem Hoherodskopf bei angenehmen Wind und kühleren Temperaturen an der dortigen Jugendherberge an. Am Waldrand gelegen, boten sich hier viele Möglichkeiten für Aktivitäten im kühlen Wald an. Nach der Ankunft und einem gemeinsamen Mittagessen ging es zum nahegelegen Erlebnispark. Dort warteten Kletterpark, Baumkronenpfad, Minigolf und Sommerrodelbahn darauf, bis zum Abend erkundet zu werden.

Gegen Abend standen dann bei gekühlten Getränken noch Präventionsthemen hinsichtlich Suchtmittel für Kinder, Jugendliche und deren Eltern an. Mit Unterstützung des Projekts "Kinder stark machen" und "Sport ohne Alkohol" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung konnten alle entsprechende Unterlagen in Empfang nehmen. Auch wurden hier zahlreiche Fragen zu anderen Kulturen erörtert. Insbesondere Fragen zu Muslimen wurden kindgerecht erörtert und beantwortet. Bereits Anfang des Jahres wurde der Verein von der Sportjugend Hessen als Stützpunkt im Programm "Integration durch Sport" ausgezeichnet.

Dieses Thema ist dem Verein ebenso wichtig, wie bereits andere im Verein gelebte soziale Arbeit. Der noch junge Verein versucht im eigenen Bereich der Kinderarmut entgegen zu wirken. Spezielle Mitgliedsbeiträge für Menschen welche Sozialleistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB I-XII) erhalten wie beispielsweise Hartz-IV, Wohngeld, Sozialgeld u. a. sind im Verein extra eingeführt worden. Den Kindern und Jugendlichen stehen Hausaufgaben-Coaches für eine kostenfreie Hausaufgabenhilfe zur Verfügung. Am zweiten Tag des Camp's standen für die Kinder noch Tipi (Indianerzelt) bauen und Naturschutz auf dem Programm. Die Jugendlichen wurden für ihre  anstehende Gürtelprüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad vorbereitet und die Erwachsenen trainierten im Wald die Kata (Formenlauf) Kanku Dai. Im Anschluss gab es noch neue Einblicke zum Thema Gewaltschutz und Selbstverteidigung.

Ab Sommer wird der Verein zukünftig in eigenen Trainingsräumen in Rommelhausen sein Wirken noch besser fortsetzen können. Gemeinsam in einem Haus mit Flüchtlingen des Wetteraukreises, wollen sie hier Integration aktiv leben und ein Bindeglied zwischen Flüchtlingen und Bewohnern Rommelhausens sein. Das Kenko Karate Dojo Limeshain e. V. besteht erst seit einem Jahr. In diesen Monaten hat der Verein sich einen Namen gemacht. Beispiellos dürfte der Erfolg wohl sein. Innerhalb dieser kurzen Zeit verfügt der Verein bereits über 100 Mitglieder.

Neben dem Gesundheitssport Karate bot der Verein verschiedene Präventionsveranstaltungen durch. Die Gewaltschutzseminar für Kinder, Mädchen und Frauen haben regen Zuspruch. Wen wundert es, dass die Polizeigewerkschaft "Bund Deutscher Kriminalbeamter BDK, LV Hessen" auf den Verein aufmerksam wurde und eine Kooperation vereinbarte. Zum Ende des Jahres wurde der junge Verein mit dem "Stern des Sports Bronze" ausgezeichnet. Damit wurden sie als Gewinner des Wetteraukreises geehrt. Die beiden Hauptverantwortlichen Silke und Rita Nowakowsky haben den Verein schon früh breit aufgestellt. Sport und soziales Engagement wird hier aktiv gelebt.


  • Bild oben: Die Teilnehmer beim abendlichen Ausklang. Bild unten:	Rita Nowakowsky beim "Wald-Training" mit Kanku Dai (Formenlauf) [Quelle: Kenko Karate]
    Bild oben: Die Teilnehmer beim abendlichen Ausklang. Bild unten: Rita Nowakowsky beim "Wald-Training" mit Kanku Dai (Formenlauf) [Quelle: Kenko Karate]