42 Tore beim 1. Integrations- und Jugendfußballturnier in Pößneck

Das Turnier fand im Rahmen des Jubiläums "30-Jahre Programm Integration durch Sport" statt und stand unter dem Motto „Fair-Play, Respekt, Achtung und Anerkennung“.

Die Mannschaften des Turniers nach der Siegerehrung.
Die Mannschaften des Turniers nach der Siegerehrung.

Das vom Landessportbund Thüringen im Programm Integration durch Sport und dem Projekt "Regionale Fachkräfte Integration durch Sport", dem Bildungswerk Blitz e.V. (Jugendarbeit Pößneck) und dem Landratsamt Saale-Orla-Kreis (Stabsstelle Ausländerwesen / Integration) organisierte 1. Integrations- und Jugendfußballturnier in Pößneck gewann die Mannschaft von Roter Stern Gera vor dem 1. SV Al Karama Pößneck und der Mannschaft von Omedan Jena. Das Turnier stand unter dem Motto „Fair-Play, Respekt, Achtung und Anerkennung“. Die Integrationsbeauftragte Madlen Pieter-Junge vom Landratsamt Saale-Orla-Kreis und das Mitglied des Landtages Ralf Kalisch (DIE LINKE) begrüßten alle Teilnehmer der sieben teilnehmenden Mannschaften sehr herzlich und wünschten viel Erfolg. Bei sehr guten äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz Griebse wurde in zwei Staffeln gespielt. 17 Spiele waren zu absolvieren ehe der Turniersieger fest stand. 42 Tore sahen die zahlreichen Zuschauer. Erstmals nahm eine Auswahl vom Thüringer Landtag, u.a. mit den Landtagsabgeordneten Torsten Wolf und Christian Schafft (DIE LINKE) teil. Ein großes Lob aller Teilnehmer erhielten die drei Schiedsrichter Andreas Safra, Marcus Hölbig und Benjamin Sippach für ihre sehr guten Spielleitungen, in einem sehr fairen und von gegenseitiger Achtung geprägten Turnier. Fair-Play-Pokalsieger wurde die Landtagsauswahl „Die Roten Teufel“ aus Erfurt.

Abschlussstand:

Endspiel um Platz 1/2: Roter Stern Gera – 1. SV Al Karama Pößneck 0:0, nach 9 m Schießen 2:0

Spiel um Platz 3/4: JFC Saale Orla – Omedan Jena 3:1

Spiel um Platz 5/6: Union Jena – Rote Teufel Erfurt 2:0

Platz 7: Carl Zeiss Erfurt

Die Siegerehrung übernahm Schirmherr (bereits zum dritten Mal!) und Landtagsabgeordneter Torsten Wolf (DIE Linke). Er danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr sympathisches und faires Auftreten, den fleißigen Organisatoren (Frank Reichmann, Bernd Bock), der Stadtverwaltung Pößneck (Herrn Schäfer, Wolfgang Bart) und dem gastgebenden 1. SV Al Karama für eine perfekte Gastfreundschaft und die Versorgung!


  • Die Mannschaften des Turniers nach der Siegerehrung.
    Die Mannschaften des Turniers nach der Siegerehrung.
    Foto: Frank Reichmann
  • Das Team vom Thüringer Stützpunktverein Roter Stern Gera freut sich über den Turniersieg.
    Das Team vom Thüringer Stützpunktverein Roter Stern Gera freut sich über den Turniersieg.
    Foto: Frank Reichmann
  • Die Turniere im Programm "Integration durch Sport" und dem Projekt "Regionale Fachkräfte" des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz und des Thüringer Landesverwaltungsamtes erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Teilnehmern mit Migrationshintergrund.
    Die Turniere im Programm "Integration durch Sport" und dem Projekt "Regionale Fachkräfte" des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz und des Thüringer Landesverwaltungsamtes erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Teilnehmern mit Migrationshintergrund.
    Foto: Frank Reichmann

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.