Cricket goes Uni: Kooperationsprojekt von „Integration durch Sport“ in Bayreuth startet durch

Von einer Hobbymannschaft mit ersten Freundschaftsspielen im Herbst 2017 bis hin zum Start in der Verbandsliga Bayern und einem Trainingsangebot im Hochschulsport der Uni Bayreuth ab dem Sommersemester 2018: 15 junge Männer aus Afghanistan und Lisa Scherm, Bildungsreferentin des Programms „Integration durch Sport“ (IDS) im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV), haben diese rasante Entwicklung einer Cricketmannschaft erst möglich gemacht.

Cricket - ein Spiel für Gentlemen. Foto: Katharina Tenberge Photography
Cricket - ein Spiel für Gentlemen. Foto: Katharina Tenberge Photography

Den Anfang dieser Entwicklung machte eine Umfrage im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen IDS und dem Lions Club Bayreuth-Thiergarten im Frühjahr 2017 bei Schülern der „BIK-Klassen“ (Berufsintegrations-Klassen) an den drei Bayreuther Berufsschulen zu den Sportinteressen der Schüler, aus der sich ein enormes Interesse an der Sportart Cricket ergab.

Gefördert vom Lions Club Bayreuth-Thiergarten und koordiniert von Lisa Scherm, fand sich eine lockere Trainingsgruppe, die bald auf verschiedenen Sportplätzen in Bayreuth, auf dem Volksfestplatz und auf dem Gelände der Uni Bayreuth trainierte. Ein geeignetes Trainingsgelände zu finden, das den benötigten Anforderungen (Größe, Untergrund und Umfeld des Platzes) gerecht wird, war dabei nicht leicht und bedurfte einiger Zeit und Erprobung.

Sehr schnell ergaben sich zahlreiche Freundschaftsspiele, zunächst gegen Mannschaften aus Pegnitz, Arzberg und Erlangen, bald jedoch auch bayernweit – wie beim ersten bayerischen integrativen Cricketturnier in Nürnberg im September 2017. Aktuell geplant sind auch Freundschaftsspiele gegen ein neu gegründetes Cricketteam in Coburg.

Da die Mannschaft in der kalten Jahreshälfte in einer Halle des Post SV Bayreuth trainierte, entstand bald die Idee, mit den Spielern eine neue Cricketabteilung im Verein zu gründen. Der Post SV, der sich schon seit Jahren für Migranten engagiert, setzte diese Idee im Frühling 2018 um und meldete die Mannschaft „Cricket Lions Bayreuth“ zur kommenden Saison für die Verbandsliga.

Doch damit nicht genug: Nach einem Cricket-Probetraining, das beim „Sportfest ohne Grenzen“ der Uni Bayreuth im Juli 2017 von einzelnen Spielern angeboten wurde und auf das Interesse einiger Neugieriger stieß, wird die Sportart im kommenden Sommersemester (ab 13. April) auch in das regelmäßige Sportangebot des Hochschulsports aufgenommen – und von einzelnen Spielern der Cricket Lions Bayreuth geleitet. Jeden Freitag von 17 bis 18.30 Uhr spielen und trainieren nun afghanische und pakistanische Amateure mit interessierten Studierenden der Uni Bayreuth auf dem großen Rasenplatz des Sportinstituts.

„Die Jungs sind unglaublich engagiert - und begeistert vom großen Interesse und den offenen Türen, denen sie in Bayreuth begegnen. Mit dem Angebot eines eigenen Crickettrainings an der Uni gehen sie nun noch einen Schritt weiter: Im Sinne der interkulturellen Öffnung, ist ein Ziel, auch Studierende in Bayreuth zunehmend für diese in Bayern gerade boomende Sportart zu begeistern. Besonders talentierten Neuspielern steht natürlich auch der Zugang zum Crickettraining im Verein offen. Und ganz nebenbei können so auch neue Freundschaften und Kontakte geknüpft werden, die für alle Beteiligten bereichernd sind“, führt Scherm aus.

Begleitet wird das Hochschulsport-Angebot im Rahmen der Initiative „Sport verbindet“ der Uni Bayreuth von Johannes Hilla und Leonie Schmidt-Schädel, die auch als AnsprechpartnerInnen für Interessierte dienen. Geflüchtete können kostenfrei und ohne Voranmeldung am Cricket-Training im Hochschulsport und am Vereinstraining im Post SV Bayreuth (Donnerstag, 18 bis 20 Uhr im Post SV) teilnehmen.

Text: Laura Verweyen/IDS


  • Cricket - ein Spiel für Gentlemen. Foto: Katharina Tenberge Photography

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.