Fanprojekt Neustrelitz kooperiert mit Integration durch Sport und MoBiS

In Neustrelitz existiert seit Anfang 2015 ein sozialpädagogisches Fanprojekt. Drei Mitarbeiter begleiten die jugendlichen Fußballfans der TSG Neustrelitz zu den Spielen in der Regionalliga.

Teilnehmer setzen Zeichen für Vielfallt und demokratisches Miteinander im Sport. Foto: AWO-Fanprojekt Neustrelitz
Teilnehmer setzen Zeichen für Vielfallt und demokratisches Miteinander im Sport. Foto: AWO-Fanprojekt Neustrelitz

In ihrem Fanhaus können sich die Fangruppen treffen, eigene Ideen verwirklichen und Hilfe der Sozialpädagogen bekommen, wenn es Stress mit Familie, Freunden, Schule oder dem ersten Job gibt. Die Finanzierung erfolgt zu jeweils 50 Prozent durch die Öffentliche Hand (Sozialministerium und Kommune) und den Deutschen Fußball-Bund.

Seit Anfang diesen Jahres wird außerdem ein sportpädagogischen Angebot des Fanprojektes durch das Programm ‚Integration durch Sport‘ gefördert. Damit haben das Fanprojekt unter Trägerschaft  der AWO Vielfalt MSE gGmbH und die TSG Neustrelitz als Mitglied ihre Zusammenarbeit weiter intensiviert. Jeden Donnerstag bekommen benachteiligte Jugendliche und Geflüchtete die Möglichkeit, miteinander Fußball zu spielen.

Das Angebot ist dabei in diesem Jahr verstärkt auf Trainingsaspekte angelegt. „Es soll nicht nur gekickt werden, sondern auch am Ballgefühl, Pass- und Laufverhalten gearbeitet werden“, so Projektleiter Peter Czoch. Die anfängliche Sorge, dass Teilnehmer abgeschreckt werden könnten, wenn die Zügel etwas angezogen werden, bestätigen die Zahlen nicht. Mit 30 bis 50 Jugendlichen ist der Termin jedes Mal bestens besucht. „Es kann gar nicht genug solcher Angebote geben. Viele Jugendliche in Neustrelitz warten nur darauf, auch ohne Leistungsgedanken aktiv sein zu können“, bemerkt Robin Raddatz, einer der Sozialpädagogen.

"Damit setzt das Fanprojekt in unserer Region auch ein besonders Zeichen für Vielfalt, Respekt und ein demokratisches Miteinander", sprachen sich jüngst unisono Robin Raddatz, Peter Czoch und MoBiS-Koordinator Eckhard Schimansky aus und ergänzten: "Durch Teilnahme an der kommenden MoBiS-Berater-Ausbildung soll die bereits gute Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden".

Text: AWO-Fanprojekt Neustrelitz


  • Teilnehmer setzen Zeichen für Vielfallt und demokratisches Miteinander im Sport. Foto: AWO-Fanprojekt Neustrelitz
    Teilnehmer setzen Zeichen für Vielfallt und demokratisches Miteinander im Sport. Foto: AWO-Fanprojekt Neustrelitz
  • Logo Fanprojekt Neustrelitz
    Logo Fanprojekt Neustrelitz

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.