100 Trainingskarten in vier Sprachen

Der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband (NWVV) hat mehrsprachige Trainingskarten entwickelt, die Übungsleitende bei der Durchführung von Trainingsstunden mit zugewanderten Sportlerinnen und Sportlern unterstützen sollen. Gefördert wird das Projekt vom LandesSportBund Niedersachsen (LSB) im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“.

Mehrsprachige Trainingskarten des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands
Mehrsprachige Trainingskarten des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands

„Volleyball spricht jede Sprache!“ Das ist das Motto des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands. Seit vielen Jahren engagiert sich der Verband in besonderem Maße für die Integrationsarbeit und baut vor Ort kontinuierlich und langfristig Strukturen zur Integration von zugewanderten und sozial benachteiligten Menschen auf. Dazu zählt unter anderem das jährliche NWVV- Integrationsturnier „Volleygriert“, das im April 2017 erstmals ausgespielt wurde. Mit mehrsprachigen Trainingskarten erhält diese Arbeit nun eine weitere Komponente.

Ein Projekt von Freiwilligendienstleistenden

Die grafischen Trainingshilfen wurden unter der Federführung der NWVV-Freiwilligendienstleistenden Lisa-Marie Andreä, Anna-Josephin Plenge, Samira Baâroun und Nina Laudien entworfen. Ziel ist es, die Kommunikation zwischen den Übungsleitenden und den zugewanderten Menschen zu verbessern und das Verständnis von Technik und Übung durch die Übersetzung in die jeweilige Muttersprache zu erleichtern. „Die Trainingskarten stellen einen großen Meilenstein und Mehrwert in Bezug auf die geleistete Integrationsarbeit des NWVV dar. Wir freuen uns und sind sehr dankbar, dass dieses Angebot von unseren vier BFDlerinnen mit so viel Herzblut kontinuierlich weitergeführt wurde“, so NWVV-Geschäftsführer André Guddack. Neben einem Eigenanteil des NWVV werden die Erstellung und der Druck durch das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern unterstützt.

Praktische Hilfe im Training

Die mehrsprachige Materialsammlung umfasst knapp 100 Karten, die sich auf vier Kapitel verteilen: Aufwärmspiele, Grundtechniken, Technikübungen und Cool Down. Die Technikübungen sind je Grundtechnik nochmals unterteilt in verschiedene Übungen aus den Bereichen Ergänzungstraining, Techniktraining, Erwerbstraining, Anwendungstraining und Wettkampftraining. Jede Trainingskarte enthält neben der Übungsbeschreibung auch schnell erfassbare Infos über Trainingsziele, benötigte Materialien sowie Angaben zur empfohlenen Altersklasse, Gruppengröße und zur benötigten Zeit. Hinzu kommen Tipps für die Übungsleitenden sowie Einschätzungen über die Schwierigkeit der jeweiligen Übung. Die Trainingskarten sind bisher in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch erhältlich. Die Karten sollen in vier Ordnern zusammengefasst werden und stehen Trainerinnen und Trainern, Übungsleitenden und Mitgliedsvereinen des NWVV am Jahresende kostenlos zur Verfügung. Bei Interesse kann ein Exemplar beim NWVV vorbestellt werden. Außerdem sind die Karten online auf der Homepage des Verbands abrufbar.

Kontakt:
Isabell Schawaller, E-Mail: i.schawaller@remove-this.nwvv.de

Download der Trainingskarten: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch

Weitere Informationen zum Engagement des NWVV im Themenfeld Integration unter:
https://www.nwvv.de/cms/home/verband/m_projekte/integration.xhtml


  • Mehrsprachige Trainingskarten des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands
    Mehrsprachige Trainingskarten des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands