„Sport verbindet Menschen“ Teil 2: Superman beim MTV Hildesheim

In der Filmreihe „Sport verbindet Menschen“ porträtiert der LSB Niedersachsen Menschen und Vereine, die sich mit dem Sport für Vielfalt und gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Im zweiten Teil geht es zum Kinderturnen beim MTV Hildesheim.

Foto: privat
Foto: privat

Wie bringt man Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Prägung zusammen? Wie stärkt man das soziale Miteinander? Wie schafft man Vertrauen und Bindung? Die Filmreihe „Sport verbindet Menschen“ des LandesSportBund Niedersachsen zeigt an praktischen Beispielen, welche vielfältigen Möglichkeiten der Sport bietet. Porträtiert werden unterschiedliche Menschen und Vereine, die sich mit den Mitteln des Sports für eine offene und vielfältige Gesellschaft einsetzen und damit auch ein Zeichen gegen jegliche Form von Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus setzen.

Im zweiten Teil wird der MTV Hildesheim mit seinem Angebot Kinderturnen vorgestellt. „Am Anfang hatten viele Kinder Angst, wenn sie wenig Deutsch gesprochen haben, in die Gruppe reinzukommen. Wir haben sie an die Hand genommen, sind mit ihnen rumgerannt und nach fünf Minuten war die Angst vorbei“ sagt Übungsleiterin Sabine Schmidt. Im Kinderturnen sieht sie die Möglichkeit, nicht nur die motorische Entwicklung, sondern auch die Sprachentwicklung der Kinder positiv zu beeinflussen. Denn gemeinsames Bewegen und Lernen gehören für Sabine Schmidt zusammen.

Der MTV Hildesheim ist seit 2013 Stützpunktverein im Bundesprogramm Integration durch Sport. Er zeichnet sich insbesondere durch seine umfassende Kinder- und Jugendarbeit und durch die intensive Förderung von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund aus.

https://mtv48hildesheim.de/

https://www.lsb-niedersachsen.de/integration

https://integration.dosb.de


  • Foto: privat
    Foto: privat