Stipendiatische Sportwissenschaftliche Akademie zu Gast in Zinnowitz (Mecklenburg-Vorpommern)

Im Rahmen von „Stipendiaten machen Programm“ der Studienstiftung des deutschen Volkes fand die Stipendiatische Sportwissenschaftliche Akademie vom 13.09. – 19.09.2015 in Zinnowitz (M-V) statt.

Teilgenommen haben 71 Studenten und bereits arbeitende Akademiker verschiedener Fachrichtungen wie Medizin, BWL oder Sportwissenschaft aus Universitäten in ganz Deutschland.

Gearbeitet wurde in 4 Arbeitsgruppen mit 8 Dozenten zu folgenden Themen:

1. Integration durch Sport

2. Die olympische Idee und Ethik des Sports

3. Sport und Medien

4. Ökonomie des Sports

Der Workshop „Integration durch Sport“ wurde durch die Dozentin Dr. Tina Nobis der Humboldt – Universität zu Berlin und durch die Dozentin Ulrike Burrmann von der Technischen Universität in Dortmund geleitet. Sie befassten sich mit theoretischen Grundlagen der sportbezogenen Integrations- und Migrationsforschung, Exklusions- und Ausgrenzungsmechanismen in verschiedenen sportbezogenen Settings (Sportvereine und Schulsport-AG) sowie den Möglichkeiten und Grenzen der qualitativen empirischen Sozialforschung.

Die Brücke zu einem anwendungsorientierten Forschungsansatz der Sportwissenschaft wurde geschlagen, indem sich intensiv mit den Ergebnissen der in den Jahren 2007-2009 und 2013-2014 durchgeführten Evaluationen des DOSB-Programms „Integration durch Sport“ befasst wurde. Auf diese Weise wurde sich mit den „in der Praxis“ ergriffenen Maßnahmen befassen.

Hierzu wurde die Landeskoordinatorin des Programmes - Anika Jäger (Landessportbund Mecklenburg – Vorpommern e.V.) eingeladen. Sie stellte das Programm vor und gab den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in die praktische Integrationsarbeit im vereins- und verbandsorganisierten Sport. Sie stand den 17 Stipendiaten knapp 2,5h Rede und Antwort zu/r:

-          aktuellen Flüchtlingssituation,

-          Relevanz des Themas „Integration“ bei Vereinen und Verbänden in M-V,  

-          Möglichkeiten und Grenzen von Vereinen und Verbänden in der Integrationsarbeit

und regte zu eigene Ideen in der Umsetzung an. Dies war eine gelungene Ergänzung zur wissenschaftlich fundierten Herangehensweise und rundete den Workshop „Integration durch Sport“ der Akademie ab.

Wenn Sie weitere Informationen zur Akademie erhalten möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an: sportakademie.daidalosrunners@remove-this.gmail.com.

Die Akademie geht zurück auf eine Initiative und wird organisiert von Mitgliedern des akademischen Laufvereins Daidalos Runners e.V.